21. Spieltag: SG Heiligenstedtenerkamp/Neuenbrook/Rethwisch II - FSV Farnewinkel-Nindorf 5:0 (2:0)

Eine betont einseitige Angelegenheit, die der Steinburger Tabellensiebte mit zwei Doppelschlägen besiegelte. Lana Weise (10., herrlicher Kopfball) und Kristina Dettmann (16.) legten zur Halbzeit vor. Sarah Kröger (63.) und Shirley Gröschl (66.) zogen nach. Dettmann setzte den Schlusspunkt (86.). Gäste-Torfrau Tina Schulz meisterte einen Foulelfmeter von Gröschl (68.).

20. Spieltag: VfR Horst - SG Heiligenstedtenerkamp/Neuenbrook/Rethwisch II 3:2 (1:2)

Ein schwer erkämpfter Horster Sieg, den Annika Hass in der 90. Minute auf Vorarbeit von Kathrin Höft und Katharina Augustyniak erzielte. Die SG Heiligenstedtenerkamp stieß durch Steilpässe stets in die Schnittstellen der VfR-Abwehr. Nutznießerinnen waren Lana Weise (5.) und Kristina Dettmann (41.), die Ersatzkeeperin Lena Hachmann überlisteten. Augustyniak (9.) und Höft (78.) glichen aus. Hachmann rettete in der Nachspielzeit den knappen Sieg mit einer starken Parade.

19. Spieltag: TSV Barlt - SG Heiligenstedtenerkamp/Neuenbrook/Rethwisch II 1:5 (1:4)

"Wir haben trotz des 1:5 vernünftig mitgespielt", gewann Gastgeber-Trainer Timo Petri dem Geschehen etwas Positives ab. Barlt führte gar durch Anna Mewes (12.). Die Antwort ließ indes nicht warten: Lana Weise (13., 29.) Kristin Dettmann (38.) und Eileen Awada (43.) kehrten das Spielverhältnis bis zum Seitenwechsel um. Shirley Gröschel traf abschließend aus 18 Metern in den Winkel.

18. Spieltag: BSC Brunsbüttel - SG Heiligenkamp/Neuenbrook 3:2 (1:2)

Heiligenstedtenerkamp stand tiefgestaffelt und ließ bis auf den Treffer von Saya Petersen (17.) nichts zu. Naewie (25.) und Wilkens (40.) liefen mit schnell eingefädelten Kontern den favorisierten BSCerinnen zunächst den Rang ab. Mit der Roten Karte für Christin Kroppenstedt (65., Handspiel auf der Linie) und der folgenden Unterzahl brachen die Gäste ein. Doreen Wilke (65., 81.) drehte das Geschehen.

17. Spieltag: SG Heiligenstedtenerkamp/Neuenbrook/Rethwisch II - SV Peissen 0:1 (0:1)

Ohne Lana Weise, Kristina Dettmann und Eileen Awada entfaltete die SG-Offensive keine durchschlagende Wirkung. Bereits nach fünf Minuten erzielte Christina Rohwer Peissens Siegtreffer. Fortan entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit nur wenig packenden Strafraumsituationen.

16. Spieltag: TSV Heiligenstedten - SG Heiligenstedtenerkamp/Neuenbrook/Rethwisch II 5:1 (4:0)

Franziska Bolls (2) und Jasmin Grüntz (2) ließen sich in ihrem Tordrang nicht stoppen. Mit dem Pausen-4:0 und Heiligenstedtens optimaler Chancenverwertung waren die Weichen gestellt. Julia Ahrens verkürzte in der ebenbürtig geführten zweiten Halbzeit, ehe Sandra Thormählen den 5:1-Endstand markierte.

15. Spieltag: SG Heiligenstedtenerkamp/Neuenbrook/Rethwisch II - SG Wilstermarsch 0:1 (0:0)

Eine ausgeglichene Partie, die mit einem schmeichelhaften Sieg des Tabellenführers schloss. Angie Kolbe traf mit einem abgefälschten Schuss (70.). Vor dem Seitenwechsel vergab Lana Weise die Neuenbrooker Führung.

14. Spieltag: SG Heiligenstedtenerkamp/Neuenbrook/Rethwisch II - SG Süderholm/Sarzbüttel 5:2 (0:2)

Die Dithmarscherinnen besaßen nur Luft für eine Halbzeit. Christin Croppenstedt (30., Eigentor) und Svenja Franssen (35.) ließen Süderholm/Sarzbüttel zunächst frohlocken. Doch in Halbzeit zwei verlor das Team die Kontrolle über Ball und Gegner. So sorgten Kristina Dettmann (59.), Eileen Awada (68., 74.), Lana Weise (70.) und Miriam Turkat (87.) für den Umschwung.

13. Spieltag: Münsterdorfer SV - SG Heiligenstedtenerkamp/Neuenbrook/Rethwisch II 1:2 (0:0)

Bei den MSV-Damen lief trotz der Führung von Diana Köhnemann (55. Minute) nicht viel zusammen. Die SG war aus anderem Holz geschnitzt, gab keinen Zweikampf verloren und drehte das Kräftemessen durch Sarah Kröger (60., 75.) verdientermaßen. In Halbzeit eins trafen Jennifer Köhn und Kristina Dettmann Aluminium.

12. Spieltag: 1. FC Lola - SG Heiligenstedtenerkamp/Neuenbrook/Rethwisch II 0:2 (0:1)

Eine Partie, die Lola nicht zwingend verlieren musste. So ließ Torjägerin Katkowski zwei Hochkaräter liegen. In der 75. Minute verballerte Geberlin gar einen Foulelfmeter. "Das passiert alles, wenn Du unten stehst", war die Reaktion von Trainer Tobien, der zudem erleben musste, wie Weise (22., 73.) seinen Kickerinnen den "Gnadenstoß" versetzte.

11. Spieltag: SG Heiligenstedtenerkamp/Neuenbrook/Rethwisch II - VfR Horst 3:1 (0:1)

Das Team von Tim Hellmann ließ sich durch das 0:1, für das Annika Hass verantwortlich zeichnete (15.), nicht aus der Fassung bringen. Dank einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Durchgang ging der Erfolg in Ordnung. Sarah Kröger (50., nach Freistoß von Julia Paulsen) glich aus. Sodann vollendete Lana Weise (65.) eine Haack-Vorlage. Aileen Naewie setzte in der 72. Minute den Schlusspunkt, indem sie ein Zuspiel Weises zum 3:1-Endstand verlängerte.

10. Spieltag: SG Heiligenstedtenerkamp/Neuenbrook/Rethwisch II - TSV Barlt 4:1 (3:0)

Der kurzfristige Tausch des Heimrechts wirkte sich für die SG Heiligenstedtenerkamp positiv aus. Das Team von Coach Tim Hellmann setzte den Gegner früh unter Druck. Bis Mitte erster Halbzeit hatten Lana Weise (7., 19.) und Shirley Gröschel (11.) die Ernte eingefahren. Weise erhöhte nach 66 Minuten auf 4:0. Jil Derjong ließ Barlt zumindest einmal jubeln (78.).

9. Spieltag: SV Peissen - SG Heiligenstedtenerkamp/Neuenbrook/Rethwisch II 2:2 (1:2)

  

Kamps zweifache Torschützin Shirley Gröschel (li.) im Zweikampf mit Peissens Jana Krause. Foto: ank

Kamps zweifache Torschützin Shirley Gröschel (li.) im Zweikampf mit Peissens Jana Krause. Foto: ank


SV Peissen - SG Heiligenstedtenerkamp/NR II 2:2 (1:2). Beide Teams leisteten sich einige Nickligkeiten und haderten auch mit einigen Entscheidung des Unparteiischen. Shirley Gröschl verwandelte für die SG zwei Strafstöße (27., 42.). Auch Peissens Führung durch Jana Krause (22.) entsprang einem Foulelfmeter. Katrin von der Geest glich in letzter Minute per 20-Meter-Freistoß zum leistungsgerechten Unentschieden aus.

8. Spieltag: SG Heiligenstedtenerkamp/Neuenbrook/Rethwisch II - TSV Heiligenstedten  2:1 (1:0)

SG-Coach Tim Hellmann bescheinigte seiner Elf eine "starke Defensivleistung". Herausragend Patrizia Reese, die Gäste-Torjägerin Anne Kröger nicht zur Entfaltung kommen ließ. Lana Weise (34.) und Kristina Dettmann (72., auf Vorlage von Weise) setzten Heiligenstedten unter Handlungsdruck. Doch einzig Sandra Thormählen (80.) erwiderte.

7. Spieltag: SG Heiligenstedtenerkamp/Neuenbrook/Rethwisch II - TSV Nordhastedt  3:3 (2:2)

Dreimal geführt, doch am Ende stand nur Zähler. "Wir müssen das Spiel bei der Vielzahl der Chancen gewinnen", haderte SG-Trainer Tim Hellmann mit der schlechten Auswertung. Auch in der Abwehr fehlte die nötige Sicherheit. Jana Breuer (25., 41.) und Anna Tiessen-Börner (52.) nutzten die Steinburger Blößen eiskalt. Kristina Dettmann (2.), Shirley Gröschel (33.) und Eileen Awada (50.) trafen für die Gastgeberinnen.

6. Spieltag: SG Wilstermarsch - SG Heiligenstedtenerkamp/Neuenbrook/Rethwisch II  2:0 (0:0)

Wilstermarsch errang gegen die defensiv ausgerichtete Gäste-Spielgemeinschaft einen mühevollen Arbeitssieg. Anika Finnern-Sliwinsky brach den Bann in der 48. Minute, indem sie eine Kopfballvorlage Sina Waages unhaltbar vollendete. Die letzten Zweifel räumte Angie Kolbe mit einem sehenswerten Alleingang beiseite (71.). Beide Teams befleißigten sich einer fairen Spielweise.

5. Spieltag: SG Heiligenstedtenerkamp/Neuenbrook/Rethwisch II - BSC Brunsbüttel 0:4 (0:1)

Caroline Beigel überwand SG-Schlussfrau Ellen Rehder dreimal (29., 60., 86.) und schuf so die Grundlage zum Sieg. Katharina Bredow erzielte gleich nach Wiederbeginn das 0:2. Später jagte Doreen Wilke einen Strafstoß übers Gehäuse (73.). In der ausgeglichen geführten ersten Halbzeit verfehlten Kristina Dettmann (33., Pfosten) und Lana Weise für die Gastgeberinnen nur knapp. Mitzunehmender Dauer schwanden die Kräfte der SG-Damen.

4. Spieltag: FSV Farnewinkel-Nindorf - SG Heiligenstedtenerkamp/Neuenbrook/Rethwisch II  1:3 (0:1)

Es bleibt dabei: Vorjahresaufsteiger Farnewinkel kommt nicht in die Füße. Eileen Awada (37.), Shirley Gröschel (48.) und Lana Weise (75.) traf für die Gäste. Svenja Ehlers (87., per Freistoß) sorgte dafür, dass der FSV nicht gänzlich leer ausging, und traf zwei Minuten später die Torumrandung.

3. Spieltag: SG Heiligenstedtenerkamp/Neuenbrook/Rethwisch II - Münsterdorfer SV 0:1 (0:1)

"Schade, wir waren mit Münsterdorf auf Augenhöhe, haben aber zu Beginn einmal nicht aufgepasst", sagte SG-Betreuer Knut Möller. In der 7. Minute stand die Gastgeber-Abwehr neben sich, Diana Könemann nutzte den Schwächemoment ohne lange zu zögern. In der Folge ergaben sich Möglichkeiten auf beiden Seiten. Am Ende stand die Spielgemeinschaft durch Shirley Gröschel und Kristina Dettmann vor dem Ausgleich.

2. Spieltag: SG Süderholm/Sarzbüttel - SG H'kamp / SV N/R II 5:2 (4:0)

Der letztjährige Vizemeister trumpfte im ersten Durchgang durch Svenja Franssen (7., 27.), Lisa Grabow (14.) und Lena Paustian (38.) in überzeugender Manier auf. "Das war sehr gut anzusehen", freute sich denn auch Trainer Henning Peitz. Nach dem Wechsel erwiderten die Steinburgerinnen, indem Lana Weise (47.) und Julia Paulsen (54.) verkürzten. Mitte der zweiten Hälfte (63.) stellte Katrin Lorenzen den Endstand her.

1. Spieltag: TSV Nordhastedt - SG H'kamp / SV N/R II 2:3 (0:2)

Die neue Steinburger Spielgemeinschaft schaffte das Kunststück, Aufsteiger Nordhastedt in Unterzahl zu besiegen. Lana Weise (6.), Christina Dettmann (44.) und Julia Paulsen (85., ins kurze Eck) sorgten für den Geniestreich. Jana Breuer (46., per Handelfmeter) und Marie Nietzsch (57.) glichen aus.

<< Juli 2018 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5