14. Spieltag: SG Krempe/N-R II. - VfR Horst 0:1 (0:0)

Späte Siege sind die schönsten Siege. In der letzten Minute tat Katharina Augustyniak ihrer Horster Elf den größten Gefallen, indem sie die SG-Torhüterin umkurvte und zum viel umjubelten 1:0 einschoss. Die Zuschauer in Rethwisch erlebten eine verbissen geführte Begegnung mit kompakten Abwehrreihen, die eigentlich keinen Sieger verdient hatte.


 

 

13. Spieltag: SG Krempe/N-R II. - SV Peissen 5:2 (2:1)

Bis weit in die zweite Halbzeit hinein sah es nicht nach diesem klaren Ergebnis aus. Zweimal legte Julia Paulsen (10., 32.) zugunsten der SG Krempe vor, während Katrin von der Geest (16.) und Lena Bahr (55.) ausglichen. Im Schlußteil ging Peissen dann die Luft aus, so dass Nele Steiner (66.), Daria Weise (85.) und Birgit Grönke (88.) die Spielgemeinschaft nach vorne schossen.



12. Spieltag: SG Krempe/N-R II. - Münsterdorfer SV 3:1 (1:1)

Während sich die Spielgemeinschaft ihres fünften Sieges erfreute, kommen die MSV-Fußballerinnen offenbar nicht mehr auf den grünen Zweig. Vor allem schafften sie es nicht, die Kreise der dreifachen Schützin Maike Bade (35., 55., 84.) einzuengen. Svea Frantz markierte vor der Halbzeit (42.) den Ausgleich.


11. Spieltag: SG Krempe/N-R II. - VfL Kellinghusen 0:1 (0:0)

Dieser Erfolg fiel dem VfL nicht in den Schoß. ,,Wir hatten echt gut zu tun. Die SG stand diszipliniert und blitzte immer wieder durch gefährliche Konter auf", meinte Gäste-Trainer Marcus Wack, der von einem ,,ausgeglichenen Spiel" berichtete. Es dauerte bis zur 57. Minute, bis Jasmin Schümann auf Vorlage von Britt Stukenberg erfolgreich in Erscheinung trat. Gegen Schümanns Schuss von der Strafraumgrenze konnte SG-Torhüterin Maike Rehder nichts ausrichten.



10. Spieltag: SG Süderholm/Sarz. - SG Krempe/NR II 1:0 (1:0)

Krempe/Neuenbrook II machte den Dithmarscher Gastgeberinnen das Leben schwer. ,,Sie standen sehr kompakt und beschworen mit ihren Angriffen stets Gefahr herauf", berichtete Süderholms Trainer Michael Haye. Unterm Strich blieb ein umkämpfter Erfolg: In der 41. Minute flog ein 25-Meter-Schuss Svea Dührs in die Maschen.

(Quelle: shz)

 

Die zweite Frauenmannschaft war am 11. Spieltag zu Gast in Süderholm. Schon zu Beginn der Partie zeigten unsere Damen, dass sie die drei Punkte unbedingt mit nach Hause bringen wollten – mit Willen und Kampfgeist dominierten sie von Anfang an. Die Gastgeber lauerten auf wenige Chancen und eine bekamen sie dann auch. Trotz vieler Chancen und einer sehr guten Leistung des Teams wurde der Ausgleichstreffer leider nicht erzielt. So blieb es am Ende bei einem 1:0 für die Gastgeber.

(Bericht von Ann-Kathrin C.)


9. Spieltag: SG Krempe/N-R II. - MTV Wrohm 0:6 (0:2)

Früh gerieten die Steinburgerinnen durch das Eigentor von Lea Schneider (6.) auf die Verliererbahn. Janine Völker (27., 89.), Mannschaftsführerin Sarah Denker (45., 73.) und Martje Kaatz (40.) entfachten in der Folgezeit viel Druck und schlugen aus der Überlegenheit weiteres Kapital.

(Quelle: shz)

 

Ein ernüchterndes Spiel bekamen die Zuschauer am Sonntag beim Heimspiel der SG zu sehen. Nach vertaner Chance der Neuenbrookerinnen, machten es die Spielerinnen aus Wrohm den Gastgebern nicht einfach, wieder ins Spiel zu finden. Die motivierten Gäste nutzen dies aus und schossen sich mit einem 0:4 Halbzeitstand in Führung. Nach der Pause versuchte die SG ihre Kräfte noch einmal zu bündeln, doch auch dies reichte nicht aus und so endete das Spiel mit einem 0:6.

(Bericht von Lisa L.)


8. Spieltag: VfR Horst - SG Krempe/N-R II. 2:3 (0:2)

Die SG startete stark in die Partie, denn bereits in der neunten Minute netzte Daria Weise zum 0:1 ein. Das Spiel auf Seiten des Gastes wurde zunehmend sicherer und so erhöhten Lea Schneider (27.) und Suzane Shala (52.) auf 0:3. Mitte des zweiten Durchgangs ließ die Konzentration allerdings nach und so boten sich den Horstern mehr und mehr Räume. Durch ein unglückliches Eigentor (73.) und den Anschlusstreffer zum 2:3 durch Laura-Marie Gorka wurde die Partie dann doch noch einmal spannend. Die SG bündeltet ihre Kräfte und so wurden die drei Punkte aus Horst entführt.

 

(Bericht von Julia P.)


7. Spieltag: SG Krempe/N-R II. – SG Lola 2:0 (0:0)

Die Geduld der SG gegen das defensiv ausgerichtete Tabellenschlusslicht zahlte sich nach einer Stunde aus, als Suzane Shala zur Führung traf. In der 85. Minute beseitigte Daria Weise die letzten Zweifel. In dem fairen Kräftemessen kam Schiedsrichter Holger Pump mit zwei Verwarnungen aus.


3. Spieltag: SG Eider 06 – SG Krempe/N-R II 1:0 (1:0)

Krempe-Neuenbrook blieb auch bei seinem zweiten Auftritt in Dithmarschen ohne Treffer. Die SG Eider entwickelte mehr Druck. Mittelstürmerin Pia Frahm traf bereits in der vierten Minute mit einem unhaltbaren 20-Meter-Schuss. „Danach lag sogar ein höherer Sieg drin“, meinte Gastgeber-Coach Andreas Wulf.


2. Spieltag: SV Peissen – SG Krempe/NR II 0:4 (0:2)

Peissens Team-Verantwortlicher Dirk Kasischke sprach von einer „wettbewerbsarmen Leistung“ seiner Spielerinnen, die den lauf- und zweikampfstarken Gästen nie folgen konnten. Daria Weise (25.) und Lea Schneider (41.) sorgten zur Pause für die halbe Miete. Miriam Turkat (66.) und wiederum Weise (71.) rundeten das Ergebnis ab. Keeperin Hanna Koch blieb bei allen Toren machtlos. Der Verlierer bescheinigte Schiedsrichter Lars Gutschlag eine einwandfreie Leistung.


1. Spieltag: Heider SV – SG Krempe/NR II 7:0 (2:0)

„Meine Mannschaft fand überhaupt nicht ins Spiel. Wir hatten kaum Chancen“, hakte SG-Trainer Kai Weise das ungleiche Kräftemessen im Stadion an der Meldorfer Straße ab. Heide war stets den Tick schneller und ging ab der 58. Minute auf Torjagd. Sandrina Skerra (23., 82.), Annamaria Lüders (58., per Strafstoß, 89.), Svenja Hirschlein (13.) und Carolin Hennig (85.) steuerten die Treffer bei. Angelina Krüger unterlief ein Eigentor zum 4:0 (80.).



<< September 2018 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30