19. Spieltag: SG Herren - FC Reher/Puls III. 5:1 (2:1)

18.03.15

Am vergangenen Samstag war die dritte Mannschaft des FC RePu zu Gast in Rethwisch. Aus dem Hinspiel hatten wir noch eine Rechnung offen, denn wir mussten in Reher eine 1:3 Niederlage hinnehmen. Mit einem Kader von 16 Leuten konnte Coach Bernd Giese heute aus den Vollen schöpfen und stellte das Team so gut wie möglich auf.

Zudem gab Sören Nitschmann aus der zweiten Mannschaft des TSV  heute sein Debüt im Dress der Rethwischer. Genauso wie Julian Jürgens war er Krankheits- und Verletzungsbedingt 2-3 Wochen nicht einsatzbereit. Beide machten ihr erstes Pflichtspiel im Jahr 2015.

Das Spiel war definitiv nicht das schönste der Saison, aber das Ergebnis sprach am Ende klare Worte.
Wir waren über 90 Minuten das bessere Team und konnten dies früher oder später auch in Tore ummünzen.
Nach 15 Minuten hätte es schon 2-3-mal im Reheraner Tor einschlagen müssen, jedoch waren wir im Torabschluss nicht zielstrebig genug und so kam es wie es kommen musste. Rehers Kapitän Andre Wendt verwandelte einen Freistoß aus 20 Meter direkt in Daniel Marschalls Tor und brachte die Gäste somit in Führung.

In der 26. Minute umkurvte Patrick Stiewe dann den Gästekeeper, dem nichts anderes übrig blieb, als unseren Stürmer von den Beinen zu holen. Neben dem Strafstoß gab es noch den Platzverweis für Rehers Schlussmann Marvin Rehmann. Kevin Tank trat für uns an und verschoss. Kurz vor der Pause war es dann aber doch soweit. Julian Jürgens ließ sich den Ball zu spielen und schoss aus 20 Meter Torentfernung ins linke untere Eck zum 1:1.

Vor der Halbzeit konnte Patrick Stiewe uns dann sogar noch per Kopf in Führung bringen. Nach Nitschmanns Flanke köpfte Stiewe aufs Tor und Tom Wichelmann zwischen den Pfosten sah nicht gut aus. In der 57. Spielminute traf unser Kapitän Ole Reher zum entscheidenden 3:1. Das 4:1 erledigte dann Sören Nitschmann, der 4 Spieler stehen ließ und den Ball dann noch elegant im Tor unterbrachte. Den Schlusspunkt setzte dann 3 Minuten vor Ende der regulären Spielzeit erneut Patrick Stiewe.

Unter dem Strich war es ein verdienter Sieg, der aufgrund der zahlreichen Torchancen noch höher hätte ausfallen müssen.

Bernd Giese schenkte folgenden Spielern sein Vertrauen: Marschall, Korth – Böge – Cura – Ahrens, Jürgens – Nitschmann – Krause – Rehder, Stiewe – Tank
Ebenfalls zum Einsatz kamen: Taubenheim, Schnor, Schneider und Nispel

 

(Bericht von Julian J.)


<< November 2018 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2